Endlich mal wieder Urlaub.

Uni, Uni und Uni war das Motto der letzten Monate. Endlich war das Semester zuende und wir konnten mal wieder in den Urlaub fahren. Istrien war das Ziel, weil es da letztes Jahr so schön war. Erst ging es nach Osp, dann zum Limski Kanal, Rovinj und Umgebung, nochmal nach Kompanj und zum Schluss nochmal einen Tag Osp.

Die Strapazen de letzten Monate mussten überwunden werden und so war das Klettern überhaupt nicht leistungsorientiert. Der kleine Nalle hätte das ja auch sowieso gar nicht zugelassen. Erstaunlicher weise konnte ich mich dennoch über 7b+ im Flash freuen. Schön wenn die Leistung trotz fehlendem Training nicht abnimmt.

Tino hat in Kompanj seine Bohrmaschine einsetzen können und eine Route gebohrt, die uns allen für einen leistungsunorientieren Urlaub viel zu schwer war. Vielleicht so zwischen 7c+ und 8a+ bewegt sich die Schwierigkeit. Vielleicht kommen wir ja nächstes Jahr wieder um es zu projektieren.

Wir haben uns neben der schönen Stadt Rovinj auch noch Hum angeschaut, die kleinste Stadt der Welt, super niedlich. Und in Pula waren wir, am südlichen Zipfel von Istrien. Auch eine schöne Stadt, allerdings im Dauerregen, welcher durch den Orkan der auch in Deutschland wütete herangebracht wurde, doch sehr nass und so flohen wir bis ans südlichste Ende des Zipfels, wo wir den Sturm nochmal so richtig erleben durften. An dieser kleinen Oase verbrachten wir eine Nacht bevor wir den letzten Klettertag in Osp verbrachten – ach nee ich war da nur mit dem Siggi Laufrad fahren und hab Gin gesoffen, nachdem ich eine Route zum Abschluss des Urlaubs geklettert hatte. 🙂

Dank meiner neuen tollen Kamera sind ein paar schöne Bilder entstanden, die ich mal wieder hochlade um sie mir überall anschauen zu können wenn ich Lust darauf habe!

http://baehrschn.clan-hbg.de/gallerien/Istrien17/index.html

IMG_3166

This entry was posted in Roadtrip a la Suisse. Bookmark the permalink.

Comments are closed.